Home  >  Iwwer eis  >  Eis Organisatioun  >  Eis Geschicht
Eis Organisatioun

Eis Geschicht

Interessantes zu eiser Geschicht

„Bereits 1896, zwei Jahrzehnte nach der Patentierung des Fernsprechers, rief der Baptistenpfarrer Harry Warren in New York so etwas wie eine Telefonseelsorge ins Leben. Er wollte das Telefon als Kontaktbrücke nutzen, um Suizidgefährdeten einen anderen Weg als den der Selbsttötung aufzuzeigen.

Dieser Ansatz scheiterte bald: Es gab noch zu wenig Telefone.

In England entstand 1953 ein Notruf für Suizidgefährdete. Der Baptistenpfarrer West gab in einer Londoner Zeitung ein Inserat auf: „Before you commit suicide, ring me up!“ (Ehe Sie einen Suizidversuch unternehmen, rufen Sie mich an!) Die Idee war ihm gekommen, als er ein vierzehnjähriges Mädchen beerdigen musste, das Suizid begangen hatte. West konnte seine Initiative aus persönlichen Gründen nicht fortführen und der anglikanische Pfarrer Chad Varah griff sie auf. Aufgeschreckt durch die hohe Suizidrate in London veröffentlichte er am 1. November 1953 ein Inserat gleichen Inhalts in der „Times“, dem er seine Telefonnummer hinzufügte.

Schon bald konnte er die grosse Anzahl der Anrufe, die ihn erreichten, nicht mehr alleine bewältigen. Er wählte zu seiner Unterstützung Frauen und Männer aus und gründete eine Organisation mit dem Namen „The Samaritans“. Der Name war Programm: In der biblischen Geschichte kümmert sich der Samariter um Verletzte, Kranke, Bedürftige, um „unter die Räuber gefallenen Menschen“ ohne Ansehen der Person, ohne Frage nach Religions- oder Volkszugehörigkeit, aus Verantwortung für die Mitmenschen.“

Zitat: www.telefonseelsorge.de


Nom Modell vun aneren Organisatiounen, déi a ganz Europa entstane sinn,  ass 1976 zu Lëtzebuerg
SOS Détresse – Hëllef iwwer Telefon gegrënnt ginn. 

Heizou e puer Stéchwierder:

  • 1975-1977 Éischt Ausbildung fir die zukünfteg benevole Mataarbechter um Telefon
  • 1976 Grënnung vun der A.s.b.l. SOS Détresse – Hëllef iwwer Telefon, Formatioun vum éischte Conseil an de Statuten
  • 1977 Ufank vun der Berodungsaarbecht
  • 1994 Konventioun mat dem Familieministär, Astellung vun den éischte Professionellen a Formatioun vun engem Mataarbechterrot
  • 2004 Unerkennung vun eisem Veräin als “organisme d’utilité publique“
  • 2008 “Agrément formation et conseil socio-familial” vum Familljeministär.
  • 2013 Ufank vun der Mailberodung SOS OnlineHelp
Retour en haut de page